Aktuelles

17.04.2024

 

Presseerklärung zum 9. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege

am 20.04.2024


Sicherheit für die, die die Sicherheit schaffen

 

Seit 50 Jahren arbeiten bundesweit Tagesmütter und seit vielen Jahren auch Tagesväter (Kindertagespflegepersonen) in der öffentlichen Kindertagespflege. Sie bieten eine besonders familiäre und zugleich fachkundige Betreuung für die Jüngsten in unserer Gesellschaft und helfen so den wachsenden Bedarf für Familien in der Region Berlin zu decken. Obwohl sie damit neben der Kita die zweite Säule der Kindertagesbetreuung bilden, stehen sie in Zeiten eines hart umkämpften Mietmarkts und steigender Preise unter einem ungleich größeren Druck.


Die Kindertagespflege bietet einen besonders geschützten Raum für Kinder: Eine Tagespflegeperson betreut maximal 5 Kinder. Zudem bleiben die Bezugspersonen über Jahre konstant und gerade kleinere Kinder profitieren sehr von diesem sicheren sozialen Umfeld. Sie werden durch ihre Kindertagespflegeperson, die pädagogische Fachkraft (Erzieher*In) oder qualifizierte Quereinsteiger*In ist, auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms professionell und individuell gefördert. Eltern zahlen für einen Kita- und Kindertagespflegeplatz den gleichen Satz.


Die Kindertagespflege ist also ein gleichrangiges Betreuungsangebot zur Kita. Trotzdem haben Kindertagespflegepersonen, die als selbständige Fachkräfte arbeiten, mit großen Herausforderungen zu kämpfen. Ein besonderer Druck besteht durch den Miet- und Wohnungsmarkt der wachsenden Stadt Berlin, denn die Kindertagespflege wird meist in angemieteten Wohnungen angeboten.


Kindertagespflegepersonen müssen täglich auch alle nicht-pädagogischen Aufgaben der Kinderbetreuung (von der Administration bis zum täglichen Kochen) selbst erledigen. In der Kindertagespflege werden die derzeit stark steigenden Kosten aber nicht durch eine Hauptstadtzulage oder einen Inflationsausgleich abgemildert. Die steigenden Kosten und hohen Mieten setzen sie unter großen Druck und seit Jahren sinkt auch deshalb die Zahl der tätigen Kindertagespflegepersonen.


Wir, als Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V., setzen uns dafür ein, dass diese wichtige zweite Säule der Kindertagesbetreuung, die dringend notwendige Plätze in Berlin schafft, endlich bessere Rahmenbedingungen (etwa einen besonderen Mieterschutz) und eine angemessene Bezahlung erhält. Denn die Stärkung der Kindertagespflege ist auch ein erklärtes Ziel der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.


Am 9. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege, am Samstag, den 20.04.2024 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr öffnen viele Berliner Kindertagespflegepersonen ihre Türen, um Eltern und allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, eine Kindertagespflegestelle aus der Nähe kennenzulernen. Alle geöffneten Kindertagespflegestellen sind unter www.guck-an-kindertagespflege.de einsehbar.


Frau Senatorin Katharina Günter-Wünsch hat ihre Zusage zur Teilnahme am 9. Tag der offenen Tür aus organisatorischen Gründen kurzfristig zurück gezogen. Wir als Veranstalter werden nun einen neuen Termin zum gemeinsamen Austausch mit ihr anstreben, um über die Herausforderungen in der Berliner Kindertagespflege und bessere Rahmenbedingungen zu diskutieren. Trotzdem werden wir mit Vertretern der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine Kindertagespflegestelle in Marzahn Hellersdorf in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr besuchen: Die Verbundkindertagespflege „Wiesenflitzer“ von Frau Cindy Frank und Angelique Kolb in der Ahrensfelder Chaussee 150, in 12689 Berlin. Dort werden durch zwei Kindertagespflegepersonen 10 Kinder von 0-6 Jahren betreut.
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir ihr Interesse geweckt haben und stehen für Bild und Tonaufnahmen zur Verfügung.      

Kontakt: Angelika Sauermann (Tel.: 0176 456 61 572  Email: angelika.sauermann@kindertagespflege-lv.berlin) Vorstandsvorsitzende des Kindertagespflege Landesband Berlin e.V.

 

 

>> nach oben


31.01.2024

1. Newsletter 2024

mit Informationen zu folgenden Themen:


1.    Tag der offenen Tür 2024
2.    Betriebskostenpauschale
3.    Infos zur Haftpflichtversicherung
4.    Mietzuschusserhöhung und Sachkostenpauschale
5.    50 Jahre Kindertagespflege in Deutschland


1.)    9. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege

        am Samstag, 20.04.2024

Der Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V. wird am Samstag, den 20. April 2024 im Rahmen der bundesweiten Woche der Kindertagespflege den 9. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege durchführen. Die Kindertagespflege in Deutschland blickt im Jahr 2024 auf 50 Jahre Kindertagesbetreuung durch Kindertagespflegepersonen zurück.
Uns als Kindertagespflegepersonen bietet sich durch Transparenz und Öffnung unserer Türen die Möglichkeit, die zweite Säule der Berliner Kindertagesbetreuung vorzustellen.
Das abwechslungsreiche Berufsfeld der Kindertagespflege mit seinen besonderen Herausforderungen durch die Selbständigkeit und dessen Betreuungsform muss weiterhin einen höheren Bekanntheitsgrad und Stellenwert erlangen.
Die Unterstützung jeder einzelnen Kindertagespflegeperson ist wichtig und wertvoll.
Im Vordergrund steht an diesem Tag die Öffentlichkeitsarbeit.
Wir appellieren an unsere Mitglieder und alle tätigen Kindertagespflegepersonen unser Engagement zu unterstützen und sich zahlreich an diesem Tag zu beteiligen und ihre Türen zu öffnen.
Wer am Samstag, den 20. April 2024 seine Kindertagespflegestelle für Besucher öffnen möchte, meldet sich beim Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V. unter folgender E-Mail-Adresse: ktp@kindertagespflege-lv.berlin
(Diese E-Mail Adresse wurde nur für den Tag der offenen Tür eingerichtet.)
Folgende Informationen müssen aufgeführt sein:

 

  • Name der Kindertagespflegestelle,
  • Vor- und Nachname(n) der Kindertagespflegeperson(en),
  • Anschrift der Kindertagespflegestelle (Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort),
  • Bezirk und Stadtteil, in dem sich die Kindertagespflegestelle befindet,
  • Telefonnummer,
  • E-Mail-Adresse und
  • eventuell eine Homepage-Adresse.


Die Angaben werden dann nach Bezirken sortiert und auf der bestehenden Webseite veröffentlicht: www.guck-an-kindertagespflege.de


Alle, die mitmachen möchten, auch, wenn sie im letzten Jahr schon dabei waren, müssen sich mit allen Daten erneut anmelden. Die Öffnungszeit von 14:00 bis 18:00 Uhr ist für alle teilnehmenden Kindertagespflegestellen verbindlich.
Informationen und Werbemittel für diesen Tag der offenen Tür 2024 werden über die Bezirksgruppen an den Treffen der überbezirklichen Gruppe verteilt oder sind über die Homepage des Landesverbands Kindertagespflege Berlin e.V. zu finden.
Wir hoffen, dass der 9. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege ein voller Erfolg wird und viele Kindertagespflegestellen in allen Berliner Bezirken ihre Türen öffnen. Dabei wünschen wir allen viel Spaß.

2.)    Betriebskostenpauschale
Wir erinnern unsere Mitglieder hiermit daran, dass für die Steuererklärung 2023 erstmals die erhöhte Betriebskostenpauschale von 400,00 € für einen Ganztagsplatz anzuwenden ist. Wir empfehlen, eventuell auch den Steuerberater nochmals darauf hinzuweisen, dass sich die BKP erhöht hat.
Weitere und ausführlichere Informationen über folgenden Link zum Bundesverband Kindertagespflege: https://www.bvktp.de/media/2024-08-01_fakten_empfehlungen_kindertagespflege.pdf
 
3.)    Haftpflichtversicherung
Die Haftpflichtversicherung über den Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V. deckt Risiken die im Rahmen der Tätigkeit auftreten und gilt auch Angestellte der Kindertagespflegestelle. Detaillierte Informationen und das Antragsformular finden Sie über folgenden Link:
https://www.kindertagespflege-lv.berlin/mitgliedschaft/
Die Haftpflichtversicherung ist nicht zu verwechseln mit einer Hausratversicherung oder einer gewerblichen Inhaltsversicherung.
 
4.)    Mietzuschusserhöhung und Sachkostenpauschale
Es liegt uns zurzeit leider keine Zusage seitens der Senatsverwaltung über eine Erhöhung des Mietzuschusses und der Sachkosten vor. Wir werden dieses wichtige Forderung aber weiterhin bei den regelmäßigen Treffen mit der Senatsverwaltung verfolgen.

5.)    50 Jahre Kindertagespflege in Deutschland
Sondernewsletter des Bundesverbandes für Kindertagespflege zu 50 Jahre Kindertagespflege in Deutschland mit Informationen und weiterführenden Links.
 

 

 

>> nach oben


15.12.2023

Wichtige Änderungen zum 01.01.2024

Üblicherweise werden jedes Jahr die Rechengrößen für die Sozialversicherungsbeiträge und der Grundfreibetrag für die Einkommensteuer angepasst. Für selbstständig tätige Kindertagespflegepersonen gilt ab 01.01.2024 folgendes:

  • Die Mindestbemessungsgröße für die Kranken- und Pflegeversicherung steigt auf 1178,33 €.
  • Der Beitrag zur Krankenversicherung mit Krankengeldversicherung bleibt bei 14,6 % = mindestens 172,04 €, zur Krankenversicherung ohne Krankengeldversicherung bei 14,0 % = mindestens 164,97 €. Liegt das steuerpflichtige Einkommen über der Mindestbemessungsgröße, werden die Beiträge entsprechend prozentual errechnet. Zusätzlich werden die Zusatzbeiträge der Krankenkassen in Höhe von ca. 1,7% fällig.
  • In der gesetzlichen Familien-Krankenversicherung kann mitversichert sein, wer nicht mehr als 505,00 € steuerpflichtiges Einkommen monatlich erzielt.
  • Der Beitragssatz für die Pflegeversicherung beträgt für Kinderlose 4,0 % bzw. 3,4 % mit einem eigenen Kind, d.h. 47,13 € bzw. 40,06 €. Für jedes weitere Kind unter 25 Jahren reduziert sich der Beitrag um weitere 0,25 %.
  • Die Rentenversicherung bleibt bei 18,6 %, der Mindestbeitrag beträgt 100,07 €.
  • Die Bezugsgröße für die Rentenversicherung steigt 2024 in den alten Bundesländern 3.535 € im Monat. Die Bezugsgröße (Ost) steigt in den neuen Bundesländern auf 3.465 € im Monat.
  • Der Grundfreibetrag für die Einkommensteuer wird erhöht und liegt 2024 bei 11.604,00, bei zusammen veranlagten Verheirateten bei 23.208,00 €.
  • Die Grenze für einen Minijob steigt auf 538,00 € pro Monat.

 

Außerdem wird zum ersten Mal bei der Einkommensteuer für das Jahr 2023 die Betriebskostenpauschale von max. 400,00 € pro Kind und Monat wirksam. Bitte beachten Sie dies bei der Einkommensteuererklärung und der Gewinnermittlung der Einnahmen aus der Kindertagespflege.
Quelle und weitere interessante Informationen: 5. Newsletter des Bundesverbandes für Kindertagespflege

 

 

>> nach oben


31.08.2023

Verspätete Auszahlung der September Entgelte

Aufgrund der alarmiernden Mail, die uns alle durch die Jugendämter der Stadt am 29.08. bzw. 30.08. erreichte, wandte sich der Landesverband am Mittwoch Vormittag mit folgender Mail an die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie:

 

Sehr geehrter Damen und Herren,

mit Erschrecken haben wir vernommen, dass die Entgelte und Finanzierung der Berliner Kindertagespflegepersonen nicht rechtzeitig ausgezahlt werden können. Einige Berliner Jugendämter, nicht mal alle, haben die Kindertagespflegepersonen darüber informiert.
Zum jetzigen Zeitpunkt, und das ist schon sehr ungewöhnlich, sind noch keine Gelder bei den Kollegen und Kolleginnen eingegangen.
Vielen Kindertagespflegepersonen ist es nicht möglich auf Rücklagen zurückzugreifen. Sie sind auf das Geld angewiesen, besonders Alleinstehende. Insbesondere, weil davon auch die Verpflegung und Versorgung der zu betreuenden Kinder abhängt.
Wir gehen davon aus, dass Sie sich dafür einsetzen, dass die Gelder noch rechtzeitig ausgezahlt werden.
Wer übernimmt die Kosten der Rücklastschriften?  

In unseren zahlreichen Gesprächen haben wir immer wieder auf einen Notfallfond hingewiesen und sind bei Ihnen damit auch auf offene Ohren gestoßen.
In der jetzigen Situation würde das zum Tragen kommen.


Mit freundlichen Grüßen

Angelika Sauermann und der Vorstand des Kindertagespflege Landesverband Berlin e. V.


Am darauffolgenden Vormittag erhielten wir folgende Antwort aus der Senatsverwaltung:

 

Sehr geehrte Frau Sauermann,
 
aufgrund eines technischen Problems, dass mittlerweile behoben werden konnte, wurden alle Tagespflegepersonen vorsorglich infomiert, dass es ein Problem bei der Zahlung für September 2023 geben könnte.
Da Die Buchungen für alle Kindertagespflegepersonen heute Morgen vorgenommen werden konnten, sollten je nach Hausbank der Kindertagespflegepersonen die Zahlungen heute oder morgen eintreffen bzw. da die Zahlungen bis zu 2 Banktagen bei den Banken dauern können dementsprechend.
 
Wir bedauern die Umstände sehr und sind froh, dass das technische Problem so schnell behoben werden konnte. Ihre Besorgnis und die aufgezeigten Problemstellungen können wir sehr gut nachvollziehen und gehen jetzt aber davon aus, dass durch die glücklicherweise doch ausgelösten Zahlungen nicht davon auszugehen ist, dass besondere Härtefälle eintreten werden.
 
Für die Zukunft sollte das Problem nicht mehr auftreten.

 

Beste Grüße

 

 

>> nach oben


07.06.2023

3. Newsletter 2023

 

Liebe Mitglieder des Landesverbands und Kindertagespflegepersonen,

heute erhalten Sie den dritten Newsletter 2023 mit Informationen zu folgenden Themen:

 

1.  8. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege

2. Treffen mit dem neuen Staatssekretär für Jugend und Familie Herr Falko Liecke

3. Energiekostenzuschuss

 

 

1.   8. Tag der offenen Tür am 13.05.2023

 

In fast allen Berliner Bezirken haben Kindertagespflegepersonen am Samstag, den 13. Mai 2022 zum 8. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege ihre Türen für Interessierte und Besucher aus der Verwaltung und Politik geöffnet. Wir erhielten viele positive Rückmeldungen zum Verlauf des Tages. Wir, der Vorstand, haben in diesem Jahr gemeinsam mit Frau Weber aus der Senatsverwaltung, Frau Thielen vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, dem Jugendstadtrat von Reinickendorf Herr Ewers und dem Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses in Reinickendorf Herr Valentin Kindertagespflegestellen in Reinickendorf besucht. Alle in Reinickendorf geöffneten Kindertagespflegestellen bekamen Besuch von ihrer Fachberatung und ihnen wurde in diesem Rahmen große Wertschätzung entgegen gebracht.

 

Auch aus anderen Bezirken wurde uns von Besuchen von Mitarbeitern des Jugendamtes aus dem Fachbereich Kindertagespflege berichtet.

 

Wir bedanken uns bei allen Kindertagespflegestellen, die am Tag der offenen Tür teilgenommen haben und das Besondere der Kindertagespflege dargestellt haben.

 

Wir freuen uns schon heute auf den 9. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege, der wieder im Rahmen der bundesweiten Woche der Kindertagespflege im Jahr 2024 durchgeführt werden soll.

 

 

2. Treffen mit dem Staatssekretär für Bildung Herrn Falko Liecke

 

Auf Grund des Regierungswechsels in Berlin konnte Frau Astrid Sabine Busse, die im Rahmen ihrer Tätigkeit als Senatorin bis Ende April die Schirmherrschaft für den Tag der offenen Tür übernommen hatte, keine Kindertagespflege besuchen. Der neuen Senatorin Frau Katharina Günther - Wünsch und ihrem Staatssekretär Herr Falko Liecke war es aus terminlichen Gründen so kurz nach Amtsantritt nicht möglich, geöffnete Kindertagespflegestellen mit uns zu besuchen. Jedoch bot uns Herr Falko Liecke an, sich mit dem Vorstand des Kindertagespflege Landesverbandes zu einem Kennlerntreffen zu verabreden. Am 30.05.2023 fand dieses Gespräch in der Kindertagespflegestelle in ANEZOLA in Berlin/ Tiergarten statt. Gemeinsam mit Herrn Liecke kamen aus der Senatsverwaltung Frau Kleineidam und Frau Weber. Frau Sauermann, Frau Kwaß und Frau Wegner waren vom Vorstand anwesend. Auch Frau Thielen vom Paritätischen Wohlfahrtsverband nahm an dem Gespräch teil.

Herr Falko Liecke war mit den Forderungen unseres Positionspapiers vertraut und betonte das Interesse der neuen Regierung an dem Erhalt und Ausbau der Kindertagespflege als zweite wichtige Säule der Kindertagesbetreuung in Berlin. Wir sprachen die Dringlichkeit eines funktionierenden Vertretungsmodells und dessen Finanzierung an. Herr Liecke sagte uns seine Unterstützung zu.

Wir brachten unser Unverständnis zur noch nicht ausgezahlten Energiekostenhilfe zum Ausdruck. Herr Liecke versicherte uns, dass es auch sein Anliegen ist, dass die Kindertagespflegepersonen umgehend die Energiepauschale erhalten. Er sagte uns, dass er mit dem Antragsverfahren, auf dessen Weg wir die Energiekostenhilfe erhalten sollen, nicht glücklich ist, aber eine Veränderung mit der Finanzverwaltung nicht mehr möglich war.

Wir empfanden das Gespräch als konstruktiv und Herr Liecke sicherte uns seine Unterstützung und weitere Gesprächsbereitschaft zu.

 

 

3. Energiekostenzuschuss

 

Herr Liecke, Frau Kleineidam und Frau Weber versicherten  uns, dass die Kindertagespflegepersonen noch im Juni ein Schreiben vom jeweiligen Standortjugendamt erhalten werden. In dem Schreiben wird uns das Antragsverfahren zur Energiekostenhilfe erläutert werden. Kindertagespflegepersonen können einmalig bis zu 300,00 € pro belegtem Platz erhalten. Erhöhte Mehrkosten sind nachzuweisen, bzw. für die kommenden Monate anzumelden.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Vorstand

---------------------------------------------------------------

 

>> nach oben


01.05.2023

Dankes -und Abschiedsschreiben von Frau Busse

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


in dieser Woche endet meine Zeit als Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. Ich habe dieses Amt vom ersten Tag an als große Ehre empfunden und mit viel Freude, Neugier und Leidenschaft ausgeübt. Der Wechsel von einer Schulleitung an die Spitze eines Landesbildungsministeriums war so spannend wie anspruchsvoll. Dass er gelungen ist, verdanke ich in erster Linie den vielen wunderbaren Menschen, die in unseren Kitas und Kindertagespflegestellen, in den Schulen, den vielfältigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Senatsverwaltung tätig sind. Menschen wie Ihnen, die jeden Tag hart dafür arbeiten, junge Berlinerinnen und Berliner bestmöglich zu betreuen und zu bilden.


Als Pädagogin mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Kindern war es mir in meinem Amt besonders wichtig, Sie in Ihrer anspruchsvollen Arbeit so gut wie möglich zu unterstützen und meine große Wertschätzung nach innen und außen deutlich zu machen. Das ist mir hoffentlich ein Stück weit gelungen. Die Berliner Kindertagesbetreuung ist allen Herausforderungen zum Trotz ein bundesweites Vorbild und ein ganz wichtiger Baustein dafür, unsere Stadt lebenswert und familienfreundlich zu machen. Das dies gelingt, ist zu großen Teilen Ihr Verdienst!


Ich bin froh und dankbar für alles, was ich in den letzten 16 Monaten zum Wohl unserer Stadt und ihrer Menschen erreichen konnte. Meiner Nachfolge im Amt wünsche ich viel Erfolg und ein „glückliches Händchen“ für die Belange der frühkindlichen Bildung. Bitte bleiben Sie so engagiert und motiviert, und bitte bewahren Sie sich auch in schwierigen Momenten Gelassenheit, Humor und ein Lächeln Ihre „Kinder danken es Ihnen. Um diese jungen Menschen muss sich letztlich alles drehen, was Bildungs- und Familienpolitik bewegt und ausmacht. Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen in den Berliner Kitas und Kindertagespflegestellen beherzigen das jeden Tag. Dafür danke ich Ihnen zum Abschied noch ein letztes Mal sehr herzlich!

 

Astrid-Sabine Busse

 

 

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Bernhard-Weiß-Str. 6 10178 Berlin
U + S Alexanderplatz
post@senbjf.berlin.de www.berlin.de/sen/bjf

 

>> nach oben


01.05.2023

Grüße zur Aktionswoche von Lisa Paus und Inge Losch-Engler

 

Bundesministerin Lisa Paus und Bundesvorsitzende Inge Losch-Engler senden in ihren Grußworten ihre guten Wünsche zur Aktionswoche Kindertagespflege. Beide betonen die Bedeutung von öffentlichkeitswirksamen Events für die Sichtbarkeit der Kindertagespflege und danken den Kindertagespflegepersonen für ihr Engagegement.

 

Grußwort hier ansehen

 

Grußwort hier ansehen

 

 

 

 

>> nach oben


11.04.2023

Die Betriebskostenpauschale wurde auf 400 € erhöht

 

Die Betriebskostenpauschale ist ab diesem Jahr auf 400 € angehoben worden. Dies wurde vom Bundesfinanzministerium in einem Schreiben vom 06.04.2023 bekannt gegeben. Die Freihaltepauschale wurde auf 50 € erhöht. Die Änderung gilt für den Veranlagungszeitraum ab 2023. Für die Steuererklärung für das Jahr 2022, die demnächst abgegeben werden muss, gilt diese Änderung nicht!

 

Mehr Informationen finden Sie im Schreiben des Bundesfinanzministeriums hier.

 

Lesen Sie die Pressemitteilung des Bundesverbandes hier.

 

 

 

>> nach oben


11.04.2023

Die Kindertagespflege im Berliner CDU-SPD-Koalitionsvertrag

 

Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen haben CDU und SPD jetzt einen Koalitionsvertrag vorgelegt. Hier wurden auch Leitlinien für die Kindertagespflege festgelegt:

 

„Kindertagespflege ist ebenfalls ein wichtiger Baustein in der Kindertagesbetreuung. Wir unterstützen die Umsetzung einer Imagekampagne für die Kindertagespflege. Wir werden Maßnahmen und Verfahren überarbeiten sowie die Finanzierung stärken, sodass mehr Tagespflegepersonen gewonnen werden.“ (S. 36 f.)

Quelle: „Für Berlin das Beste“ Koalitionsvertrag 2023 - 2026 der Berliner CDU und der Berliner SPD
› https://cdu.berlin/image/daten/news_20230404103151_koalitionsvertrag_20232026.pdf

 

 

 

>> nach oben


03.04.2023

Grußwort Senatorin Busse zum 8. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege am 13.05.2023

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

als Schirmherrin lade ich Sie sehr herzlich zum 8. Tag der offenen Tür in der Kindertagespflege ein!

Die Berliner Kindertagespflege zeichnet sich durch ihre besondere Vielfältigkeit aus. Auch die sehr beliebten Kindertagespflegepersonen sorgen neben den Kitas für frühkindliche Bildung und unterstützen Familien bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Besonders ist dabei die Betreuung der Kinder in kleinen Gruppen und die Betreuungskontinuität durch eine oder maximal zwei feste Betreuungspersonen. Dabei erfolgt die Förderung der ganz Kleinen ebenso auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms wie die Vorbereitung der Kinder auf die Schule.

Am Tag der offenen Tür haben interessierte Eltern wieder die Chance, sich bei einem Besuch vor Ort selbst ein Bild zu machen. Im direkten Austausch können Fragen zum pädagogischen Konzept oder zum konkreten Tagesablauf besprochen werden. Vielleicht hat auch das ein oder andere Kind Lust mitzukommen, um das Spielmaterial auszuprobieren oder in der Leseecke zu stöbern. Dieses Informationsangebot findet schon zum 8. Mal statt, erneut organisiert von engagierten Kindertagespflegepersonen und mit tatkräftiger Unterstützung des Kindertagespflege Landesverbands Berlin e.V. Dafür danke ich allen Beteiligten sehr herzlich.

Ich wünsche Ihnen ein informatives und fröhliches Miteinander am 13. Mai!

Mit herzlichen Grüßen
 
Astrid-Sabine Busse
Senatorin für Bildung, Jugend und Familie
Schirmherrin des 8. Tages der offenen Tür der Kindertagespflege

 

 

Ein Foto von Senatorin Busse können Sie bei Bedarf hier herunterladen:

https://www.berlin.de/sen/bjf/ueber-uns/leitung/senatorin-busse/lebenslauf.1159387.php

 

>> nach oben


24.02.2023

Liebe Mitglieder und liebe Berliner Kindertagespflegepersonen,

 

in unserem Weihnachtsgruß 2021 an Sie haben wir Ihnen Großes versprochen.

 

Nun ist es nach vielen Gesprächen unsererseits mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie endlich soweit. Es wurde Geld bereitgestellt, damit die Imagekampagne KINDERTAGESPFLEGE starten kann.

 

Obwohl wir als Landesverband Kindertagespflege Berlin e.V. seit ca. eineinhalb Jahren mit der Forderung nach einer Imagekampagne mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Verhandlung standen, konnten wir aus organisatorischen Gründen nicht Auftragnehmer dieser Aktion werden. Wir freuen uns, dass es nun endlich zu der  Imagekampagne KINDERTAGESPFLEGE kommt.
Die Jugendsenatsverwaltung hat der Koordinierungsstelle für Qualität und Unterstützung (KoQU) der Familien für Kinder gGmbH den Auftrag zur Umsetzung dieser Kampagne erteilt. Wir als Landesverbandsvorstand werden eng mit der KoQU zusammenarbeiten. Aus diesem Grund leiten wir die unten stehende Mail zur Teilnahme an der Online-Umfrage an Sie weiter und bitten um eine rege Teilnahme. Ebenso bitten wir Sie, die Mail auch an Kolleginnen und Kollegen, sowie Eltern und ehemalige Eltern weiter zu leiten.

 

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung

Ihr Vorstand des Kindertagespflege Landesverbandes

 

Online-Umfrage zur Imagekampagne Kindertagespflege

 

Liebe Kindertagespflegepersonen,

 

wir, die Koordinierungsstelle für Qualität und Unterstützung (KoQU) der Familien für Kinder gGmbH, sind seit 2021 von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie damit beauftragt, die Qualität im Feld der Kindertagespflege sichtbarer zu machen und ihre Weiterentwicklung zu unterstützen.

Im Rahmen dieses Auftrags hat die KoQU 2023 u.a. die Aufgabe, eine Imagekampagne für die Kindertagespflege umzusetzen.

Dabei ist es uns ein großes Anliegen, Sie in die Planung der Kampagne einzubeziehen. Sie als tätige Kindertagespflegeperson können uns am besten beschreiben, wie die Kindertagespflege in der Imagekampagne dargestellt werden soll!

Wir möchten Sie daher einladen, an unserer kurzen Befragung teilzunehmen. Die Beantwortung der Fragen dauert nur etwa 10 Minuten und kann bis zum 12.03.2023 erfolgen. Ihre Antworten werden anonym und unter Wahrung der allgemeinen Bestimmungen zum Datenschutz ausgewertet.

Bitte füllen Sie den Fragebogen pro Person nur einmal aus.

 

Um die Befragung zu starten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link:

https://www.soscisurvey.de/KoQU_Image-Kampagne_KTP_2023/

 

Liebe Eltern,

 

die Koordinierungsstelle für Qualität und Unterstützung (KoQU) der Familien für Kinder gGmbH hat seit 2021 den Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, die Qualität im Feld der Kindertagespflege sichtbarer zu machen und ihre Weiterentwicklung zu unterstützen.

Im Rahmen dieses Auftrags hat die KoQU 2023 u.a. die Aufgabe, eine Image-Kampagne für die Kindertagespflege umzusetzen, da die Vorzüge dieses Betreuungsangebotes noch immer nicht allen Eltern bekannt sind.

Als Eltern eines Kindes, das von einer Kindertagespflegeperson betreut wird, werden Sie deshalb gebeten, an einer kurzen Online-Umfrage (ca. 10 Minuten) teilzunehmen und bis zum 12.03. mitzuteilen, welche Merkmale aus Ihrer Sicht für die Kindertagespflege sprechen.

Die Befragung erfolgt anonym und unter Wahrung der allgemeinen Bestimmungen zum Datenschutz.


Bitte füllen Sie den Fragebogen pro Person nur einmal aus.

 

Um die Befragung zu starten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link: :

https://www.soscisurvey.de/KoQU_Image-Kampagne_KTP_2023/

 

Sollte sich der Fragebogen nicht öffnen lassen oder sollten Sie Rückfragen an uns haben, schicken Sie uns gern eine E-Mail an info@koqu-berlin.de.

 

 

 

---------------------------------------------------------------
cid:image001.jpg@01D67FC6.01F7AF70       

>> nach oben


30.01.2023

8. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege

am 13. Mai 2023 mit Informationen zur Anmeldung

 

Liebe Kindertagespflegepersonen,

 

der Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V. wird am 13. Mai 2023 im Rahmen der bundesweiten Woche der Kindertagespflege mit teilnehmenden Kindertagespflegepersonen den 8. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege durchführen.

Am Tag der offenen Tür haben Kindertagespflegepersonen die Möglichkeit die zweite Säule der Berliner Kindertagesbetreuung vorzustellen, um diese Betreuungsform voranzubringen und auszubauen. In der breiten Öffentlichkeit, bei  Eltern, Großeltern, Menschen aus anderen Bereichen und auch aus dem Feld der Politik ist Kindertagespflege heute immer noch wenig oder gar nicht oder nur als Rand- und Übergangsbetreuung bekannt. Die Kindertagespflege bekannter zu machen ist gerade jetzt umso wichtiger, da die Zahl der Kindertagespflegepersonen und der betreuten Kinder in der Berliner Kindertagespflege  in den letzten Monaten aus unterschiedlichen Gründen stark zurück gegangen ist. Erst die Pandemie, jetzt die angestiegenen Kosten durch den Ukraine-Krieg und unter Umständen auch Zeiten der geburtenarmen Jahrgänge, die der Kindertagespflege das Leben unter anderem schwer macht.

Auch für zukünftig Tätige und engagierte Kindertagespflegepersonen soll dieser Tag die Möglichkeit bieten in das abwechslungsreiche Berufsfeld Kindertagespflege zu blicken, das besondere Herausforderungen durch die Selbständigkeit mit sich bringt.

Die Kindertagespflege muss daher zukünftig einen höheren Bekanntheitsgrad und Stellenwert erlangen. Dazu braucht es Anstrengungen von allen Seiten, die mit Kindertagespflege zu tun haben.

Wir, der Landesverband Kindertagespflege Berlin e.V., tun das an vielen Stellen und schaffen die Rahmenbedingungen für diesen Aktionstag, indem wir uns um Werbematerialien und die Bekanntmachung für diesen Tag der offenen Tür in der Kindertagespflege kümmern. Wir werden wieder bei der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Frau Astrid-Sabine Busse als Schirmherrin anfragen. Bisher erhielten wir für diesen Tag jegliche Unterstützung von dort für die Berliner Kindertagespflege.

Um viele geöffnete Kindertagespflegestellen in allen Berliner Bezirken verzeichnen zu können, setzen wir  auf die notwendige   und verständnisvolle Unterstützung vieler Kindertagespflegepersonen in Berlin und eventuell auch Brandenburg, die für die Betreuungsform Kindertagespflege an diesem Tag viel erreichen können. Ohne euch Kindertagespflegepersonen geht es nicht!

Bei dieser Aktion haben Kindertagespflegepersonen Gelegenheit, die besonderen Leistungen der Kindertagespflege vorzustellen und zu zeigen wie professionell und engagiert sie arbeiten. Vorrangig steht die Öffentlichkeitsarbeit an diesem Tag im Vordergrund.

Wer am 13. Mai 2023 seine Kindertagespflegestelle für Besucher öffnen möchte, meldet sich beim Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V. unter folgenden E-Mail Adresse:

ktp@kindertagespflege-lv.berlin

Diese Mail-Adresse wurde nur für den Tag der offenen Tür eingerichtet. Folgende Informationen müssen aufgeführt sein.

·        Name der Kindertagespflegestelle

·        Vor- und Nachnahme(n) der Kindertagespflegeperson(en)

·        Anschrift der Kindertagespflegestelle (Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort)

·        Bezirk und Stadtteil, in dem sich die Kindertagespflegestelle befindet

·        Telefonnummer

·        E-Mail Adresse

·        eventuell eine Homepage-Adresse

Die Angaben werden dann nach Bezirken sortiert und auf der bestehenden Webseite
www.guck-an-kindertagespflege.de, die eigens nur für den Tag der offenen Tür eingerichtet wurde, veröffentlicht.

Alle, die mitmachen möchten, auch, wenn sie im letzten Jahr schon dabei waren, müssen sich mit allen Daten erneut anmelden. Die Öffnungszeit von 14.00 bis 18.00 Uhr ist für alle teilnehmenden Kindertagespflegestellen verbindlich.

Informationen und Werbemittel für diesen Tag der offenen Tür 2023 werden über die Bezirksgruppen aus den Treffen der überbezirklichen Gruppe verteilt oder sind über die Homepage des Landesverbands Kindertagespflege Berlin e.V. zu finden.

Wir hoffen in unser aller Interesse, dass der 8. Tag der offenen Tür in der Berliner Kindertagespflege ein voller Erfolg wird und viele Kindertagespflegestellen in allen Berliner Bezirken ihre Türen öffnen. Dabei wünschen wir allen viel Spaß.

 

 

Vorstand Kindertagespflege Landesverband Berlin e.V.

---------------------------------------------------------------
cid:image001.jpg@01D67FC6.01F7AF70

 

 

>> nach oben


29.01.2023

Dringende Nachfragen zur Finanzierung der Kindertagespflege an die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

 

Sehr geehrter Herr Weidner, sehr geehrte Frau Kleineidam, sehr geehrte Frau Weber,

 

nachdem sich zum Januar 2023 schon finanzielle dringend überfällige Veränderungen für die Kindertagespflege ergeben haben, wenden wir uns heute mit dringenden Nachfragen an Sie.

 

Die Sorgen und Ängste von Berliner Kindertagespflegepersonen durch erhöhte Betriebskosten, Mietnachforderungen, Energiekosten und Lebensmittelkosten sind weiterhin sehr hoch. Aus diesem Grunde erwarten wir eine schnellstmögliche Lösung auf die von Ihnen zugesagte Energiekostenpauschale.

 

Mit großer Enttäuschung haben wir feststellen müssen, dass die Mietzuschüsse für die Kindertagespflege nicht erhöht wurden. Ein Mietzuschuss von mindestens 160,00 € pro Kind entspricht nicht annähernd dem aktuellen Mietspiegel. Auch hier fordern wir Sie auf, sich dringend dafür einzusetzen, dass eine schnelle Lösung gefunden wird. Der Ausbau und der jetzige Bestand der Kindertagespflege ist durch die Nichtanpassung des Mietzuschusses hochgradig gefährdet.

 

Die Erhöhung der Sachkostenpauschale um 11, 00 € ist auch wesentlich geringer ausgefallen, als erwartet. Wenn man die Veränderung des Verbraucherpreisindex seit 2009 zu Grunde legt, wäre eine Anpassung um insgesamt 30,00 € erforderlich, um eine gerechte Erhöhung gemessen an der Inflation zu erhalten. Auch hier besteht ein enorm großer Nachbesserungsbedarf.

 

Eine andere Nachfrage besteht in der aus dem Gute-Kita-Gesetz angestoßenen Digitalisierungsoffensive aus dem letzten Jahr, die nach ihren Informationsschreiben auch für die Kindertagespflege angedacht ist. Anders als im Kostenblatt der RV Tag wurde diese nicht im Kostenblatt der Kindertagespflege berücksichtigt. Warum erhalten Berliner Kindertagespflegepersonen nicht auch automatisch diese Digitalisierungspauschale von 2,50 € pro Kind pro Monat, um ihrerseits Maßnahmen umzusetzen, die zukünftig aus der Digitalisierungsstrategie für die Kinder- und Jugendhilfe im Aufgabenfeld der Kindertagesbetreuung durch das Land Berlin entstehen?


Was ist von unserer Seite nötig, um die nächsten wichtigen Schritte auch für die Kindertagespflege in Richtung Digitalisierung zu unternehmen?

Welche Maßnahmen oder Unterstützungen werden durch die Jugendämter erbracht?

 


Wir hoffen, dass diese enorm wichtigen Forderungen schnellstmöglich umgesetzt und an die entsprechenden Referatsleitungen weitergeleitet werden und verbleiben